Museum

Doch nicht nur die Großstädte waren Zentren des Kunstschaffens. Viele Künstler verließen im Sommer bewusst die Akademie. In ländlicher Umgebung suchten sie Ruhe und neue Motive in der Begegnung mit dem `Elementaren?: der Landschaft, den Naturgewalten und der Bevölkerung. Das Leben in der `Sommerfrische? mit Familie und Freunden war willkommene Abwechslung und künstlerische Inspiration zugleich. Nach der Rückkehr in die Stadt wurden die neu gewonnenen Bildmotive im Atelier verarbeitet.Der Berliner Maler und Karikaturist Ferdinand Albert Burger (1879-1960) studierte an der Akademie in München, verbrachte aber zusammen mit seiner Frau gerne seine Zeit in Ederheim im Ries.

Neues

    • Bierbrauen&Trinken

      Bierbrauen&Trinken  Hier gelangen Sie zur interaktiven Wirtshauskarte. Historische Wirtshäuser und Brauerein in der Geschichte Nördlingens  

    • Lapidarium

      Im Reihl-Haus zeigen Steindenkmäler wie z.B. der römische Weihestein Nördlinger Geschichte.  Besichtigung im Rahmen einer Stadtführung. Buchung Tourist-Info Tel. 09081/84-216.

    • Sebastian Taig

      Sebastian Taig ist neben Herlin und Schäufelin der dritte große Nördlinger Künstlername. Den Bericht über die jüngste Forschungsarbeit finden Sie hier.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen