Neues  

    • Zum Brand des Hafenhauses 1955

      "Vom Baudenkmal zum Trümmerhaufen" heißt die Ausstellung, die die Briefmarkenfreunde vom 25. April bis 6. Sept. im Stadtmuseum zeigen.

    • Partner der Lutherdekade

      Das Stadtmuseum bereitet sich auf das Lutherjahr vor. Im Jahr seines 150-jährigen Bestehens wird es sich 2017 mit den Schätzen des 15. und 16. Jahrhunderts Nördlinger Kirchengeschichte präsentieren.

    • Sebastian Taig

      Sebastian Taig ist neben Herlin und Schäufelin der dritte große Nördlinger Künstlername. Den Bericht über die jüngste Forschungsarbeit finden Sie hier.

   

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Suche  

   

Europäische Ereignisse 1812–1815 in der Druckgrafik von Johann Michael Voltz 

Vor 200 Jahren endete mit der Verbannung Napoleon Bonapartes (1769–1821) auf die britische Atlantikinsel St. Helena eine europäische Epoche. Zuvor beherrschte er mit seiner Politik und seinen militärischen Unternehmungen rund zwei Jahrzehnte lang den ganzen Kontinent.

napoleon flyer 1 20140824 1647794542

Napoleons militärische Schachzüge wurden allerorten gespannt verfolgt. Neben den Zeitungen waren es vor allem druckgrafische Einzelblätter, die der Bevölkerung aktuelle Tagesereignisse zeitnah und kostengünstig illustrierten. Einer der wichtigsten Illustratoren in dieser turbulenten Zeit lebte und arbeitete in Nördlingen. Johann Michael Voltz (1784–1858) erhielt aus den druckgrafischen Produktionszentren Augsburg und Nürnberg Aufträge für literarische, allegorische und karikaturistische Szenen.Großer Beliebtheit erfreuten sich auch seine Blätter, die die aktuellen politischen Weltereignisse aufgriffen. Häufig taggenau datiert, illustrierte Voltz die großen Schlachten Napoleons und kommentierte die Treffen europäischer Herrscher. Er stellte Zeitgeschehen und anekdotische Ereignisse lebendig dar, wertete sie und unterhielt damit sein bürgerliches Publikum.

 

Knapp 4.000 Blätter, meist im Druckformat 18 x 25 cm,  lassen sich auf die Entwürfe von Johann Michael Voltz zurück führen. Rund 600 davon – koloriert und unkoloriert – bewahrt das Stadtmuseum Nördlingen.

 

Sonderausstellung
17. März–8. November 2015
Di–So, 13:30–16:30 Uhr